News

Informationsveranstaltung zum geplanten Widerrufsrecht für E-Commerce

Webmaster simsa, 16.4.2013, 0 Kommentare

Ein aktueller Gesetzentwurf will den Konsumentenschutz um ein allgemeines Widerrufsrecht im E-Commerce erweitern. simsa hat in einer Vernehmlassungsantwort schwerwiegende Bedenken gegen diesen Entwurf geäussert. Zur Diskussion des aktuellen Stands führt simsa zusammen mit dem Verband des Schweizerischen Versandhandels VSV am Vormittag des 15. Mai eine Informationsveranstaltung durch. Interessenten kontaktieren Ralf Wölfle (Mitglied des Vorstands).

Einladung zum Late Afternoon Talk vom 7. Mai 2013: Internet und Innovation

Webmaster simsa, 15.4.2013, 0 Kommentare

bosw-logo-2013 (150x150)Internet und Innovation – Was durch internetbasierte Entwicklungen schon besser wurde – und was noch besser wird. Rück- und Ausblick der Gewinner des ‚Best of Swiss Web-Rankings’.

Das Internet war und ist ein Treiber für Innovationen und Kreativität in ganz verschiedenen Bereichen. Welche sind die Erfolgsfaktoren und welche Trends werden die Gegenwart und Zukunft massgebend beeinflussen? Am ‚Late Afternoon Talk’ der simsa präsentieren drei Gewinner des ‚Best of Swiss Web Rankings 2013’ ihre Einsichten. Sie zeigen auf, wie Unternehmen aus allen Branchen mit innovativen digitalen Konzepten Märkte erobern und wie man im Wettbewerb erfolgreich und nachhaltig bestehen kann.

Datum:             Dienstag, 7. Mai 2013

Zeit:                 17:00 – 19:00 Uhr (anschliessend: Apéro)

Ort:                  Schiffbau 5, Schiffbauplatz 5 (Gebäude neben Schiffbau)

Programm

  • 17:00 Einführung:  Claudio Dionisio
  • 17:10 Internet und Innovation: Big Picture und Ausblick. Jürg Stuker, CEO Namics AG
  • 17:30 Internet und Kreativität: Wie Aufmerksamkeit entsteht.  Markus Schärer; Geschäftsführer, Jung von Matt/next
  • 17:50 Internet und Business-Effizienz: Intelligenz, Komfort und Sicherheit.  Bruno Richle, CEO, Crealogix AG
  • 18:15 Podiumsdiskussion: Internet und Innovationen: Was kommt als nächstes?
  • 19:00 Apéro

Die drei Geschäftsführer und Top-Wissensträger stehen selber sehr erfolgreichen Unternehmen vor – Crealogix, Jung von Matt/next und namics. In ihren drei Referaten und während der anschliessenden Podiumsdiskussion zeigen sie anhand von Grundsätzlichem und Best-Case-Beispielen auf, welche Internet- und Mobile-innovationen das Business vorwärts bringt.

Anmelden

Die Late Afternoon Talks (LAT) der simsa fördert seit über 15 Jahren die Innovationskultur in der Schweiz und vernetzt Entscheidungsträger und Opinion Leaders aus der digitalen Wirtschaft. Die LATs sind für die Teilnehmenden Inspirations- und Networkingplattform in einem.

simsa-Generalversammlung 2013 mit anschliessendem Late Afternoon Talk: Internet und Innovation

Webmaster simsa, 15.4.2013, 0 Kommentare

Präsident und Vorstand der simsa (Swiss Internet Industry Association) laden herzlich ein zur diesjährigen simsa-Generalversammlung.

Wann:  Dienstag 7. Mai 2013, 16:00 – 16:45 Uhr (Türöffnung 15:45 Uhr) Wo: Schiffbau 5, Schiffbauplatz 5, 8005 Zürich (Lageplan)

Bittte melden Sie sich hier an: Anmeldung

Internet und Innovation - Ihre Anmeldung zur GV gilt gleichzeitig auch für den anschliessenden Late Afternoon Talk von 17.00 Uhr.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Late Afternoon Talk: Internet und Innovation

Die Unterlagen zur GV können hier heruntergeladen werden: simsa_GV_Einladung_130415_2

Der Anlass ist öffentlich. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

simsa: Code of Conduct Hosting

Webmaster simsa, 1.3.2013, 1 Kommentar

simsacodeofconductFührende Schweizer Hosting-Unternehmen haben gemeinsam Richtlinien für den Umgang mit rechtswidrigen Inhalten erarbeitet und unter Leitung des Branchenverbandes simsa einen Code of Conduct Hosting veröffentlicht. Die im Code of Conduct enthaltenen Handlungsanweisungen sollen die Rolle des Hosting-Providers im Zusammenhang mit der Verfolgung rechtswidriger Inhalte im Internet klären.

Mit dem neu erlassenen Code of Conduct haben sich Schweizer Hosting-Unternehmen auf ein sogenanntes „Notice and Take Down“ Verfahren geeinigt, welches den Umgang mit Forderungen von Betroffenen regeln soll. Ziel des Code of Conduct ist es, Betroffenen die Verfolgung ihrer Rechte zu erleichtern, ohne die Hosting-Unternehmen zu privaten Organen der Strafverfolgung werden zu lassen.

simsa Präsident Andrej Vckovski: „Als Branchenverband der Internetanbieter freuen wir uns, dass die dreijährigen Arbeiten am Code of Conduct zum Abschluss gekommen sind. Wir versprechen uns davon ein besseres Verständnis für die wichtige Rolle der Hosting-Provider in der Schweiz.“

Claudius Röllin, Mitgründer von Hostpoint, einem der führenden Hosting-Anbieter in der Schweiz, ergänzt: „Klare Regeln für den Umgang mit Ansprüchen Dritter sind für uns wichtig. Wir wollen keine kriminellen Handlungen unterstützen, aber wir können uns auch nicht zu Organen der Strafverfolgung machen lassen.“

Der Code of Conduct wurde von den grössten Schweizer Hosting-Anbietern unter Federführung des Branchenverbandes simsa verfasst: Hostpoint, Green, Webland, Nine, Metanet, Swisscom und Cyon.

Der Code of Conduct umfasst sowohl die Verletzung von Urheberrechten oder Persönlichkeitsrechten wie auch Inhalte, welche Straftatbestände erfüllen (namentlich in den Bereichen Pornografie, Gewaltdarstellung, Rassismus und Ehrverletzung). Der Code of Conduct erklärt die Rollen der an der Internetkommunikation beteiligten Parteien und enthält Handlungsanweisungen für Betroffene. Diese sollen ihre Ansprüche in erster Linie gegenüber dem Betreiber der Website geltend machen, sofern dessen Adresse auffindbar ist (in der Schweiz gilt seit 2012 im E-Commerce eine allgemeine Impressumspflicht für Websites). Führt dies nicht zum Ziel, ist im Falle von Straftatbeständen eine Anzeige zu machen an die Strafverfolgungsbehörden und in bestimmten Fällen an die Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (Kobik, www.cybercrime.admin.ch).

Lässt sich der Betreiber der Website nicht eruieren oder reagiert dieser nicht auf Anfragen (und ist eine Strafanzeige nicht erfolgsversprechend bzw. ist die Kobik nicht zuständig), können Betroffene ihre Beanstandung dem Hosting-Provider des Betreibers der Website zukommen lassen. In diesem Fall übermittelt der Hosting-Provider die Beschwerde gemäss den Regeln des Code of Conduct dem betroffenen Kunden und hält diesen dazu an, die erhobenen Vorwürfe abzuklären und gegebenenfalls rechtswidrige Inhalte zu entfernen. In eindeutigen Fällen kann der Hosting-Provider vorübergehend auch den Zugang zur betroffenen Website seiner Kunden sperren.

Als Begleitmaterial zum Code of Conduct stellt der Branchenverband simsa seinen Mitgliedern auch Musterbriefe sowie Musterklauseln für ihre Kundenverträge zur Verfügung, mit denen die Verpflichtungen aus dem Code of Conduct umgesetzt werden können. Der Code of Conduct gilt ab dem 1. Februar 2013 und soll der interessierten Branchenöffentlichkeit anlässlich des simsa Provider Day am 23. April 2013 in Zürich im Detail vorgestellt werden.

Wortlaut des Code of Conduct Hosting:

deutsch: 130201_simsa_cch_public_web

französisch: 130201_simsa_cch_public_F

italienisch: 130201_simsa_cch_public IT

englisch: 130201_simsa_cch_public-en

simsa-Mitglieder erhalten bei der Geschäftsstelle kostenlos deutschsprachige Musterbriefe und Musterklauseln für ihre Kundenverträge: admin@simsa.ch

Best of Swiss Web: Das sind die Master-Nominationen 2013

Webmaster simsa, 1.3.2013, 0 Kommentare

bosw_logo_ohne Datum (132x132)Die Jury hat ihre Arbeit getan und die besten Webprojekte des Jahres bewertet. Doch eine Wahl steht noch aus: Jährlich krönt Best of Swiss Web kategorieunabhängig ein Projekt, die nicht nur von der Jury, sondern auch vom Publikum gewählt wird – den Master of Swiss Web. Für diese Wahl zählen die Stimmen der Jury, der Netzticker-Leser und der Award-Night-Besucher je ein Drittel.

Zur Wahl stehen in diesem Jahr dreizehn Projekte, die sich bei der Profi-Jurierung besonders hervorgetan haben.

Die Liste der Master-Kandidaten 2013

Einladung zum Swiss eEconomy Forum vom 4. März 2013

Webmaster simsa, 17.1.2013, 0 Kommentare

Info Society Days 2013: Intelligent vernetzt – Lösungen für Unternehmen

Die Digitalisierung und Vernetzung unserer Wirtschaft schreiten rasch voran. Cloud Computing und Social Media sind die meist diskutierten Themen der letzten Zeit. Im Swiss eEconomy Forum wird im Rahmen der 16. InfoSocietyDays in Bern aufgezeigt, was das digital vernetzte Unternehmen tun kann, um die Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Die Plenumsreferate schaffen Überblick und zeigen Trends. Handlungsempfehlungen zu vier HotTopics helfen, Entscheide zur Optimierung von Geschäftsprozessen in die richtige Richtung zu lenken. Am Nachmittag geben interaktive Workshops Gelegenheit, die Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln zu vertiefen. In Solution-Präsentationen werden wegweisende Projekte und innovative Konzepte vorgestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.infosocietydays.ch/eEconomy. Die Anmeldung erfolgt online.

 

Widerrufsrecht: Vernehmlassungsantwort der simsa zur geplanten Änderung des Obligationenrechts

Webmaster simsa, 12.12.2012, 1 Kommentar

Die simsa – Swiss Internet Industry Association ist als Branchenverband der Internetdienstleister in der Schweiz in höchstem Grade besorgt über die vorgeschlagene Revision des Obligationenrechts. Die Revisionsvorlage verkennt den grundlegenden Unterschied zwischen onlinebasierten Geschäftsmodellen (E-Commerce) und aggressiven Direktverkaufsmethoden per Telefon oder an der Haustür. Der E-Commerce gewinnt in der Schweiz laufend an Bedeutung. Die vorgeschlagene Regelung führt zu schwierigen Abgrenzungsproblemen und beinhaltet ein grosses Missbrauchspotential. Die zu erwartenden Zusatzaufwendungen müssen letztlich auch wieder auf die Konsumenten überwälzt werden, was zu höheren Preisen führt. Internationale Anbieter schätzen die liberale Regulierung des Standortes Schweiz. Wird die Vorlage umgesetzt, verliert der Standort Schweiz massiv an Attraktivität.

Vernehmlassungsantwort der simsa vom 12. Dezember 2012

Weiterführende Informationen:

Widerrufsrecht im E-Commerce – der falsche Weg. NZZ vom 22.23.2012. Autor: simsa-Vorstandsmitglied Prof. Ralf Wölfle

 

Widerrufsrecht im E-Commerce – der falsche Weg

Webmaster simsa, 23.11.2012, 1 Kommentar

Die Initiative für mehr Konsumentenschutz sieht ein allgemeines Widerrufsrecht im Online-Handel vor. Die Argumentation dazu ist überholt. Tatsächlich bedarf der Online-Handel keines besonderen gesetzlichen Schutzes.

Stellungnahme von simsa-Vorstandsmitglied Prof. Ralf Wölfle, Fachhochschule Nordwestschweiz. Veröffentlicht in der Neuen Zürcher Zeitung vom Donnerstag 22. November 2012.

PDF anschauen

Einladung zum Late Afternoon Talk vom 13. November 2012: Web Analytics 2.0 – Die Folgen von Mobile, Big Data, Social Media und Multi-Channel

Webmaster simsa, 25.10.2012, 6 Kommentare

Unternehmen, die das Verhalten der User nicht nur analysieren, sondern aus den gewonnenen Erkenntnissen die Website auch immer wieder anpassen und verbessern, sind erfolgreicher. Eine sinnvolle Besucher-Analyse erforderte jedoch schon bis anhin fundiertes Wissen darüber, wie Auswertungsmethoden im Web effektiv eingesetzt und die Ergebnisse für die Verbesserung des Webauftritt genutzt werden können. Mit der massiv gestiegenen mobilen Nutzung und dem Einsatz von Social Media sind diese Anforderungen noch grösser geworden.

Ein Online-Kunde ist heute nicht einfach mehr nur ein Website-Besucher, sondern er twittert und liked auf Drittplattformen, nutzt mobile Apps und interagiert auf Mulit-Channel-Kampagnen.

Am traditionellen ‚Late Afternoon Talk’ der simsa werden von den anerkanntesten Web-Analytics-Experten der Schweiz die neusten Trends aufgezeigt und die besten Tipps für den Einsatz von Google Analytics im eigenen Unternehmen aufgezeigt.

simsa LAT – Late Afternoon Talk vom Dienstag 13.11.2012, 17:00 – 19:00 Uhr.

Blumenhalle, Heinrichstrasse 237, 8005 Zürich. Lageplan.

Hier können Sie die Präsentationen herunterladen:

Präsentation Marco Hassler: simsa_Analytics 2.0_Hassler

Präsentation Nicolas Kaufmann: Simsa LAT Web Analytics 2.0 20121113 Handout

 

Programm:

  1. Von Web Analytics zu 360°-Digital Analytics
    • Referent: Marco Hassler
      Business Unit Manager und Partner, Namics AG, Autor des
      relevantesten Fachbuchs ‘Web Analytics’ (3. Auflage)
    • 360°-Digital Analytics stellt den Online-Kunden ins Zentrum um so
      die Customer Journey über die verschiedenen Kanäle besser zu verstehen und anschliessend in Geschäftserfolg zu münzen. Ein kurzer Ausblick zeigt, wo die Reise hingeht und was man jetzt beachten muss.
  2. Web Analytics in der Praxis
    • Referent: Nicolas       Kaufmann
      Projektleiter, dotpulse AG
    • Inhalt: Google Analytics in der Praxis: Wie Unternehmen mit Google-Analytics ihre Kunden besser verstehen. Konkrete Anwendungen wie etwa:
      - Besucherfluss
      - Page Speed & Browser Size
      - SEO Reports
      - benutzerdefinierte Berichte
      - Multichannel & E-Commerce Tracking
  3. Diskussions-Panel
    • Teilnehmer: Gesprächsleitung und die beiden Referenten
    • Themen: Web-Analytics in der Praxis; Datenschutz; ‚do not track’ usw.
  4. Anschliessend: simsa-Apéro

 

Der Startschuss für Best of Swiss Web 2013 ist gefallen

Webmaster simsa, 25.10.2012, 0 Kommentare

Ab sofort kann wieder eingereicht werden. Bereits zum 13. Mal findet der traditionelle Wettbewerb «Best of Swiss Web» statt. Im März 2013 werden der «Master of Swiss Web», ein Ehrenpreisträger sowie die besten Web-Projekte ausgezeichnet. Neu auch in der Kategorie «Mobile» für mobile Websites, Services, Applikationen und alle Formen von Apps.

Ältester Internet-Award Europas
«Best of Swiss Web» geht in seine dreizehnte Saison. Dieser traditionelle Award, der seit dem Jahr 2001 vom gleichnamigen Verein sowie dem Branchenverband Simsa und der Fachpublikation Netzwoche organisiert wird, ist damit der älteste Internet-Wettbewerb Europas.  Ab sofort können Web- und Mobile-Projekte, die im Jahr 2012 erstellt wurden oder noch werden, in die insgesamt zehn Fachkategorien eingereicht werden. An der grossen Award-Night am 21. März 2013 werden vor 700 Gästen die Siegerprojekte ausgezeichnet, der Ehrenpreis vergeben und der «Master of Swiss Web» gekürt.

Die neue Kategorie «Mobile» 
In der neuen Kategorie Mobile werden die besten Mobile-Projekte – dazu gehören alle Arten von Apps, mobilen Services, optimierten Mobile-Sites usw. – ermittelt und prämiert. Dabei wird die hochkarätige Jury vor allem auf Aspekte wie User Experience, Performance, und Innovation, aber auch kurze Installationsprozesse und Stabilität achten.

Die Eingabefrist für Bewerbungen ist der 7. Januar 2013. Die Preisverleihung findet am 21. März 2013 statt.

http://www.bestofswissweb.ch

Unsere Partner

Netzwochesms-logo-small-footer-sweco_logo_62px_grauictswitzerland_62px_grau